Millionen, Milliarden.

kKL 09, Heiden

Die Fi­nanz­kri­se und der Tanz auf dem Vul­kan

Aus ak­tu­el­lem An­lass, aber mit einem wei­ten Blick­win­kel und un­kon­ven­ti­o­nel­len Zu­griff, nahm sich die fünf­te klei­ne Kul­tur­lands­ge­mein­de in Hei­den The­men rund ums Geld vor. Aus­gangs­punkt der Re­fe­ra­te, Werk­stät­ten, De­bat­ten und Kunst­ak­ti­o­nen war die Fi­nanz­kri­se von 2008. Ver­han­delt und er­forscht wur­den öko­no­mi­sche Al­ter­na­ti­ven, die Natur des Gel­des über­haupt, seine Magie, seine Un­fass­bar­keit, auch seine psy­cho­lo­gi­sche Mäch­tig­keit. Die zen­tra­le Frage war dabei so prag­ma­tisch wie sur­re­al: Was sind ei­gent­lich die Mil­li­o­nen und Mil­li­ar­den Fran­ken, Dol­lar, Euro – Zah­len, mit denen in­zwi­schen jeder jongliert und die nie­mand ka­piert?

Die kKL 09 war die erste Kul­tur­lands­ge­mein­de unter der ge­mein­sa­men Trä­ger­schaft der Aus­serr­ho­di­schen Kul­tur­stif­tung und dem Kan­ton Ap­pen­zell Aus­serr­ho­den im Rah­men des Re­gie­rungs­pro­gramms 2007–2011: Sie fand neu wäh­rend zwei Tagen und in Ko­ope­ra­ti­on mit einer vor Ort tä­ti­gen Kul­tur­in­sti­tu­ti­on statt, hier mit dem Kino Ro­sen­tal in Hei­den. Erst­mals wurde die so­ge­nann­te «Send­schrift» ver­fasst und ver­le­sen, das seit­her für die Kul­tur­lands­ge­mein­de cha­rak­te­ris­ti­sche Ma­ni­fest, in dem Er­kennt­nis­se aus den Re­fe­ra­ten, Dis­kus­si­o­nen, Ex­pe­ri­men­ten und künst­le­ri­schen Ar­bei­ten zu­sam­men­flies­sen. Aus­ser­dem er­schien im An­schluss an die kKL die erste Son­der­num­mer von «Ob­acht Kul­tur», dem Kul­tur­blatt des Kan­tons Ap­pen­zell Aus­serr­ho­den.

Mitwirkende

Hans Chri­s­toph Bins­wan­ger
Beni Bi­schof
Da­ni­el Häni
Tho­mas Kar­rer
En­ri­co Len­zin
Enno Schmidt
Ruth Schwei­kert
Peter Slo­ter­di­jk
Suna Ya­ma­ner

Konzeptgruppe

Karin Bu­cher
Mar­grit Bürer
Heidi Ei­sen­hut
Matt­hi­as Kuhn
Han­spe­ter Spör­ri
Peter Sur­ber
Lars Thoma

Am Sams­tag hiel­ten der Wirt­schafts­pro­fes­sor, Geld- und Wachs­tums­kri­ti­ker Hans Chri­s­toph Bins­wan­ger, die Trai­ne­rin für ge­walt­freie Kom­mu­ni­ka­ti­on Suna Ya­ma­ner sowie die In­iti­an­ten der «In­itia­ti­ve Gr­und­ein­kom­men» Enno Schmidt und Da­ni­el Häni Re­fe­ra­te aus ihren je­weil­gen fach­li­chen Per­spek­ti­ven, die Schrift­stel­le­r­in und Schau­spie­le­rin Ruth Schwei­kert, der Zeich­ner Beni Bi­schof und der Fil­me­ma­cher Tho­mas Kar­rer be­glei­te­ten die De­bat­ten künst­le­risch.

Am Sonn­tag trug der Phi­lo­soph und Pu­bli­zist Peter Slo­ter­di­jk seine Ge­dan­ken zum «Ende der Fri­vo­li­täts­e­po­che» in einer Rede vor. Mu­si­ka­lisch be­glei­tet wurde der An­lass von En­ri­co Len­zin.

Umland, Hinterland, Heimatland...

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzrichtlinie zu. Mehr erfahren